Idee

Warum wir die Gesellschaft eingerichtet haben

Die Kulturwissenschaftliche Gesellschaft (KWG) wurde im Januar 2015 von 111 Mitgliedern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Koblenz gegründet. Inzwischen versammelt sie rund 340 Mitglieder aus 12 Nationen und gliedert sich in 12 inhaltliche Sektionen oder Netzwerke. In Hildesheim findet 2018 bereits die vierte Jahrestagung statt, nach Lüneburg, Vechta und Gent (Belgien).

Ziele der KWG sind es, in institutioneller, inhaltlicher und strategischer Hinsicht die Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Kulturwissenschaft/en zu intensivieren und die Identität des aufstrebenden Faches, das an mehr als 70 Universitäten im deutschsprachigen Raum studiert wird, zu stärken. Zudem sollen die zahlreichen AbsolventInnen und Lehrenden kulturwissenschaftlicher Studiengänge eine akademische Heimat finden, auch um eine gezielte Nachwuchsförderung bereits während des Studiums oder der Promotion zu ermöglichen und die Chancen einer kulturwissenschaftlichen Laufbahn zu verbessern. Ein wissenschaftlicher Beirat mit renommierten Kolleginnen und Kollegen aus den Kulturwissenschaft/en unterstützt die KWG bei ihren Zielen.

Seit nunmehr zwei Jahrzehnten haben kulturwissenschaftliche Institute und Studiengänge deutlich an Kontur gewonnen. Kulturwissenschaft/en sind nicht mehr nur ein transdisziplinärer Verbund verschiedener Wissenschaften, sondern haben den Status als eigenständige Disziplin erlangt. Parallel zur institutionellen Etablierung sind in den vergangenen Jahren Handbücher, Einführungen und Anthologien erschienen, um die Konturen des Faches zu schärfen. Auch hierzu möchte die KWG ihren Beitrag leisten. Seit 2016 gibt sie die „Kulturwissenschaftliche Zeitschrift“ (KWZ) im Open Access beim Verlag de Gruyter heraus. Auf ihrer Website und monatlich via Newsletter informiert die KWG ihre Mitglieder über kulturwissenschaftliche Aktivitäten, Forschungsprojekte und Stellenausschreibungen. Bereits zweimal fand in den letzten vier Jahren eine studentische Tagung statt, was den hohen Stellenwert, aber auch das besondere Engagement und Selbstbewusstsein der Studierenden in der der KWG zeigt, die mehr als ein Drittel der Mitglieder ausmachen. 2018 wird nun auf der Hildesheimer Tagung erstmals der KWG-Dissertationspreis verliehen, unterstützt vom Transcript-Verlag. Bei all diesen Aktivitäten ist die KWG auf die Unterstützung ihrer Mitglieder und weitere UnterstützerInnen angewiesen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s