Informationen von und für Mitglieder

Die Gesellschaft versteht sich auch als Plattform für die Vernetzung kulturwissenschaftlicher Aktivitäten aller Art. Auf dieser Seite werden deshalb Informationen von Mitgliedern zu Veranstaltungen, Projekten, Netzwerken, Publikationen etc. gesammelt, die von allgemeinem Interesse sind.

Mitglieder schicken Informationen bitte an geschaeftsstelle@kwg-ev.org.

Informationen zu den Sektions-Workshops der 5. KWG-Tagung 2019

  • [Tagungs-Webseite] Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nun die Webseite der diesjährigen Sektionstagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft online ist. Sie finden diese unter folgender URL: https://kwg19.org/
    Dieser können Sie bereits erste Informationen entnehmen, wie etwa über das Programm, über die Anreise und Unterkünfte, und sich auch bereits anmelden. Einige Informationen werden allerdings noch aktualisiert und ergänzt, darunter auch das Tagungskonto.
    Die Tagung findet dieses Jahr vom 23.-25. September auf dem Campus Koblenz statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen sowie eine produktive und spannende Tagung!
  • [Sektion Materielle Kulturen] Un-fassbar, nicht-materiell oder immateriell: mit diesen Begriffen sollen kulturelle Artefakte, Praktiken und Techniken umschrieben werden, die einer vergangenen oder gegenwärtigen Dingwelt zugehören und dennoch materialiter nicht unmittelbar zugänglich sind. Dazu gehören Vorgänge und Tätigkeiten, in denen die Dinge eine eher marginale Rolle zu spielen scheinen und die zugleich bestimmte Traditionen, ethische Dispositionen, soziales Selbstverständnis u.v.m. implizieren. Die Sektion Materielle Kulturen wird an der kommenden Sektionstagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft vom 23.-25. September 2019 in Koblenz u.a. einen Workshop mit dem Titel „(Un-) Fassbar?! Zur Ausstellungspraxis (im)materieller Kulturen“ veranstalten, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Das Programm des Sektionsworkshops finden Sie hier.
  • [Sektion Medienkulturen | Kulturmedien] Auf der anstehenden Sektionstagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft in Koblenz wird auch die Sektion „Medienkulturen | Kulturmedien“ tagen, am 23.09. von 14:00 bis 18:00 Uhr. Das Rahmenthema lautet: „Medienkulturen ‚gestalten‘. Medienforschung aus Designperspektive“. Den Call for Papers finden Sie hier. Erwünscht sind Vorschläge für Vorträge oder auch Workshops / Datensitzungen, die sich theoretisch und/oder empirisch mit den im Call skizzierten ‚gestalterischen‘ Aspekten von politischer Medienkommunikation beschäftigen, gerne aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven. Ziel ist zu reflektieren, welchen Mehrwert ein holistischer Zugang zu ‚politischem Design‘ aus Sicht einer transdisziplinären kulturwissenschaftlichen Medienforschung entfalten könnte. Themenvorschläge mit einer kurzen inhaltlichen und formalen (Vortrag oder Workshop, gewünschte Länge) Beschreibung sollten bis zum 10. August 2019 an klemm@uni-koblenz.de geschickt werden. Nach Festlegung des Programms werden die Vortragenden um ein Abstract gebeten, das bis zum 1. September 2019 vorliegen sollte.
  • [Sektion Transkulturelle Lebenswelten] Basierend auf der Annahme, dass Diversität und Alterität kontextuell immer neu normiert und verhandelt werden, zielten die organisierten Aktivitäten der Sektion darauf ab, verschiedene Lebenswelten sowie theoretische und methodische Zugänge zu deren Erforschung inter- und transdisziplinär zu vergleichen, Analogien und Synergien sowie Diskrepanzen hervorzuheben und kritisch zu hinterfragen. Für die diesjährige Tagung plant die Sektion unter dem Titel „Diversität in Organisationen. Kulturwissenschaftliche Zugänge zu Normen, Verhandlungen und Praktiken“ eine Arbeitssitzung mit Einzelvorträgen sowie einem round table im Anschluss bezüglich der Praktiken, Normen bzw. Standardisierungen sowie Verhandlungen von Diversität in verschiedenen Organisationen in den Bereichen der Bildung, der Künste, der Medien sowie der Wissenschaft. Erste Informationen zum Programm finden Sie hier.

Netzwerke

Aktuelle Publikationen

  • Andreas Langenohl und Anna Schober (Hg.) (2016): Metamorphosen von Kultur und Geschlecht: Genealogien, Praktiken, Imaginationen. Paderborn: Wilhelm Fink. Inhaltsverzeichnis und Bestellschein
  • Das Buch von Doris Bachmann-Medick „Cultural Turns. Neuorientierungen in den Kulturwissenschaften. Reinbek: Rowohlt, 5. Aufl. 2014“ ist in einer völlig neubearbeiteten, aktualisierten und ins Englische übersetzten Ausgabe erschienen: Cultural Turns: New Orientations in the Study of Culture. Berlin/Boston: De Gruyter 2016. ISBN 978-3-11-040297-1 (29,95 Euro)
  • Benitt, Nora et al. (Hg.) (2014): Korpus – Kommunikation – Kultur: Ansätze und Konzepte einer kulturwissenschaftlichen Linguistik. Trier: WVT.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s