Stellenangebote / Ausschreibungen / Studienangebote

  • Stellenangebot: Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist zur Zeit eine W3-Professur für Wissenschaftskommunikation mit dem Schwerpunkt Wirkung/Transfer zu besetzen, die gleichzeitig die Leitung des ZAK | Zentrums für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale inne haben wird. Die Vertragsdauer ist unbefristet, der Eintrittstermin wäre zum nächstmöglichen Zeitpunkt und die Bewerbungfrist läuft bis zum 27.09.2019. Besondere Schwerpunkte in Forschung und Lehre könnten in folgenden Gebieten liegen: Diskurse zu großen gesellschaftlichen Herausforderungen mit ihrem Bezug zur Technik und gesellschaftlichen Kontroversen, z.B. demografischer Wandel, Veränderung der Arbeit, Migration und Integration, nachhaltige Entwicklung;  Bedingungen und Strukturen der Diffusion von Innovationen in einem sich rasant wandelnden Kommunikationssystem; Innovative Ansätze und technische Verfahren und Methoden für die Wissenschaftskommunikation mit außerwissenschaftlichen Anspruchsgruppen; Nutzung und Wechselwirkung medialer Wissenschaftskommunikation. Weitere Informationen zur Stelle finden Sie hier.
  • Ausschreibung: An der Universität Vechta wird der Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz 2019 verliehen. Der Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000,00 Euro dotiert. Der Höffmann-Wissenschaftspreis ist Teil eines langfristig angelegten Programmes, ausgerichtet auf eine Förderung der interkulturellen Kompetenz. Sie ist der Schlüssel zu einem friedlichen und konstruktiven Miteinander von Menschen verschiedener ethnischer, kultureller und religiöser Herkunft, hilft Verbindendes zu erkennen und aus Besonderheiten zu lernen. Der Höffmann-Wissenschaftspreis möchte das Werk einer/eines herausragenden Wissenschaftlerin/Wissenschaftlers auszeichnen, die/der wegweisende Arbeiten zu Themenfeldern der interkulturellen Kompetenz vorgelegt hat. Das können sowohl Arbeiten sein, die sich dem Thema aus dem Blickwinkel einer einzelnen Disziplin widmen, als auch solche, die einen interdisziplinären Ansatz vertreten. Die Nominierung ist bis zum 15. Juli 2019 an den Präsidenten der Universität Vechta zu richten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung. Die Richtlinien über die Vergabe des Preises finden Sie außerdem hier.
  • Stellenangebot: Im Rahmen des vom Ministerium des Inneren und für Sport (MdI) Rheinland-Pfalz geförderten Drittmittelprojektes „KuLaDig – Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz (KuLaDig RLP)“ (Projektleitung: Prof. Dr. Michael Klemm) ist am Institut für Kulturwissenschaft am Campus Koblenz zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) (1,0 EGr. 13 TV-L) befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen. Die Bewerbungsfrist ist der 1. Mai 2019. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.
  • Stellenangebot: Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs „Kulturen der Kritik. Formen, Medien, Effekte“ (GRK 2114) sind an der Fakultät Kulturwissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg zum 01.10.2019 zehn Stellen als Wissenschaftliche Mitarbeiter*in zum Zwecke der Promotion (EG 13 TV-L) im Umfang von 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten zunächst befristet bis zum 31.03.2021 zu besetzen. Die Beantragung einer Anschlussfinanzierung für weitere 18 Monate ist vorgesehen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 12.04.2019. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.
  • Mehrere Stellenangebote der Stiftung Universität Hildesheim im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „Ästhetische Praxis“:
    Das Kolleg untersucht ästhetische Praxis als Phänomen sui generis. Damit erweitern wir den Fokus der traditionellen europäischen Ästhetiken und Kunstwissenschaften um eine praxistheoretische Komponente. Ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken ästhetische Formen des Machens und Vollziehens wie Schreibprozesse, Probeprozesse, Prozesse des Übens und Improvisierens, die in die Produktion von Kunstwerken eingehen können, aber nicht müssen. Diese Prozesse beforschen wir sowohl im Kontext klassischer europäischer Kunstinstitutionen wie in alltäglichen und außereuropäischen ästhetischen Praktiken. In diesem Rahmen sind zum 01.04.2019 neun Doktorand/innen-Stelleneine Stelle als Koordinator/in sowie eine Post-Doc-Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zu besetzen; weitere Informationen entnehmen Sie bitte den verlinkten Stellenangeboten. Bewerbungsfrist ist jeweils der 15.02.2019. Englischsprachige Informationen finden Sie hier
  • Stellenangebote: Die Universität Kassel teilt mit, dass folgende Stellen zu besetzen sind: Drei W2-Professuren (Tenure Track) „Kunst und Gesellschaft“, „Kunst und Wissen“ sowie „Kunst und Ökonomien“ befristet zunächst für die Dauer von sechs Jahren mit der Möglichkeit der unbefristeten Übertragung einer W 2 – Professur im Fall der Bewährungsfeststellung durch (Tenure-)Evaluation. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30.01.2019. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Stellenangebot.
  • Stellenangebot: In der Fakultät III – Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Vechta ist zum 1. April 2019 befristet für einen Zeitraum von drei Jahren (mit der Möglichkeit auf Verlängerung) eine Stelle zu besetzen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Germanistik und Kulturwissenschaften (Entgeltgruppe 13 TV-L, Vollbeschäftigung). Erwünscht sind Kenntnisse in der Literatur des 19.-21. Jahrhunderts und ein Interesse an den Bereichen Literatur und Wissen, Postkoloniale Studien und/oder Ecocriticism. Erwartet werden sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Teamfähigkeit sowie Erfahrung mit E-Learning und EDV-Anwendungen. Wünschenswert sind ferner Erfahrungen in der Mitwirkung an Forschungsprojekten und die Publikation in renommierten facheinschlägigen Medien. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Stellenangebot.
    Ihre Bewerbung richten Sie bitte in elektronischer Form in einer einzigen pdf-Datei per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 18/92/KuWi bis zum 25.01.2019 an das Präsidium der Universität Vechta. Nutzen Sie hierzu bitte die E-Mail-Adresse bewerbung@uni-vechta.de.
  • Die Alpen-Adria Universität Klagenfurt (AAU) bietet ab dem Wintersemester 2018/19 den neuen Masterstudiengang Visuelle Kultur an. Ziel des Masterprogrammes ist es, kritische Reflexion in Bezug auf die Wirkmächtigkeit von Bildern bzw. des Visuellen in der heutigen Gesellschaft zu stärken. Dabei werden Bildende Kunst und Visuelle Populärkultur in intermedialer Zusammenschau untersucht und kritisch diskutiert. Weitere Informationen erhalten Sie in diesem PDF oder auf der Webseite.
  • Am 9. November 2017 findet an der Universität Hildesheim die Auftakttagung der Forschungsstelle Konsumkultur statt. Das Thema lautet: Wohin bewegt sich die kulturwissenschaftliche Konsumforschung? Das Tagungsprogramm können Sie hier herunterladen; Informationen über die Forschungsstelle finden Sie hier.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle im Institut für Kulturwissenschaft, Seminar Medienwissenschaft, der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz – zum 1.10.2017 zu besetzen, 0,5  TVL 13 befristet für zunächst drei Jahre. Hauptaufgabengebiet ist die Durchführung von Lehrveranstaltungen zu Medienwissenschaft bzw. Medienlinguistik im Rahmen des BA/MA Kulturwissenschaft. Die Bereitschaft zur Qualifikation (Promotion oder Habilitation) wird erwartet; die Lehrverpflichtung beträgt 4 SWS. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten Stellenausschreibung; Bewerbungsfrist: 25. September 2017. Weitere Informationen in der Ausschreibung oder über Prof. Dr. Michael Klemm (klemm@uni-koblenz.de).
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle / Lehrkraft für besondere Aufgaben im Institut für Kulturwissenschaft, Seminar Medienwissenschaft, der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz – zum 1.10.2017 zu besetzen, 0,5  TVL 13 unbefristet, weitere 0,5 für drei Jahre aufgestockt – Aufgabenfelder: Lehre im BA/ MA Kulturwissenschaft, besonders in den Bereichen Organisationskulturen / Interkulturelle (Wirtschafts-)Kommunikation / Medien(diskurs)linguistik – Voraussetzung: einschlägige Promotion und/oder Habilitation – Bewerbungsfrist: 21. August 2017 – Weitere Informationen in der Ausschreibung oder über Prof. Dr. Michael Klemm (klemm@uni-koblenz.de).
  • Berufsfeldorientierter kultursemiotischer Masterstudiengang mit möglichem Double Degree. Ab Wintersemester 2016/17 beginnt an der Universität Potsdam der Masterstudiengang „Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik“ mit der Option eines Double Degree „Internationale angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik“ in Kooperation mit der Universität Turin. Er zeichnet sich einerseits durch die Kombination aus vertiefenden Studien im Bereich der Kulturwissenschaft und Kultursemiotik (als Wissenschaft und Methodik) aus, andererseits durch ein berufs- und praxisnah orientiertes Studiencurriculum. Diese Kombination konzentriert sich auf die Analyse und Optimierung von sprachlichen, visuellen, audiovisuellen und medialen Formen der Kommunikation. Dazu gehören Phänomene und Strukturen globalisierter Kulturen und Medien, des kollektiven Gedächtnisses, kognitiver Konzepte und kommunikativen Verhaltens. Die Bewerbungsfrist beginnt am 1.4.2017 und endet am 15.7.2017. Interessierte Studierende wenden sich bitte an Julius Erdmann und Prof. Dr. Eva Kimminich julius.erdmann@uni-potsdam.de und eva.kimminich@uni-potsdam.de
  • ARCHIV: Stellenangebote / Ausschreibungen