Zeitschrift KWZ

Kulturwissenschaftliche Zeitschrift

Die Kulturwissenschaftliche Zeitschrift (KWZ) wird von der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG) herausgegeben.

Ziel der Zeitschrift ist die Förderung der kulturwissenschaftlichen Forschung durch die Veröffentlichung von qualitativ hochwertigen Beiträgen aus allen Bereichen und Strömungen der Kulturwissenschaften. Neben Aufsätzen und Rezensionen und Berichten findet sich in der Zeitschrift auch immer ein Gastbeitrag zu aktuellen fachbezogenen Kontroversen und Themen. Die Publikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Die freien Aufsätze für die Kulturwissenschaftliche Zeitschrift werden doppel-blind begutachtet. Dabei geben die AutorInnen vier mögliche GutachterInnen an und können auch eine/n GutachterIn nennen, der/die ausgeschlossen werden soll.
Alle Hauptartikel werden automatisch durch eine Plagiatssoftware geprüft.
Es gibt einen eigenen Bereich für (Sammel-)Rezensionen und Berichte. Diese werden nicht über das peer review begutachtet, sondern direkt bei der Redaktion eingereicht.

Gründungsausgabe

coverkwz1kwz1_inhaltkwz1_boehme

Blick in die erste Ausgabe der Kulturwissenschaftlichen Zeitschrift (KWZ), herausgegeben von der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft e.V.

Editorial der ersten Ausgabe (Gabriele Dürbeck / Wolf-Andreas Liebert / Thomas Metten)

Einführender Artikel:  Konturen der Kulturwissenschaft/en (Thomas Metten)

Initialbeitrag: Perspektiven der Kulturwissenschaft (Hartmut Böhme) – und sieben Erwiderungen

Ausführliche Informationen zur ersten Ausgabe

Manuskripteinreichung

Richtlinien für Autoren

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge ausschließlich über folgende Website ein: http://www.editorialmanager.com/kwz/
Beachten Sie dazu bitte die folgenden Richtlinien.

Artikel
Es sind Manuskripte willkommen, die aktuelle, originäre Forschungsergebnisse vor dem Hintergrund des aktuellen Forschungsstands im jeweiligen Themengebiet präsentieren, die nicht bereits an anderer Stelle publiziert oder zur Begutachtung eingereicht worden sind. Überlappungen mit anderen Publikationen sollten geringfügig sein.

Die Beiträge können auf Deutsch oder Englisch verfasst sein. AutorInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch oder Englisch ist, werden gebeten, ihre Beiträge sorgfältig durch MuttersprachlerInnen prüfen zu lassen.

Die eingereichten Manuskripte sollen eine Wortzahl von 10.000 Wörtern bzw. eine Zeichenzahl von 75.000 Zeichen bei Artikeln nicht überschreiten.

Da die Aufsatzbeiträge doppel-blind begutachtet werden, soll der Beitrag bei der ersten Einreichung hinreichend anonymisiert sein; dazu sollten sämtliche Informationen, die Rückschlüsse auf den Autor zulassen, entfernt werden. Beachten Sie dabei insbesondere, dass im Text selbst der Autorenname nicht auftauchen soll. Das Gleiche gilt für den Dateinamen, auch hier darf der Name des Autors/der Autorin nicht enthalten sein.

Bitte reichen Sie auch ein deutschsprachiges und ein englischsprachiges Abstract ein. Das englischsprachige Abstract wird Teil der Publikation (bei deutschsprachigen Artikeln).

Die Literaturangaben sind gemäß den Vorgaben des Style Sheets (vgl. Zusatzinformationen) zu formatieren. Bitte prüfen Sie die Literaturangaben auf Vollständigkeit und Korrektheit!

Rezensionen und Berichte
Bei Rezensionen sind entweder Sammelrezensionen (max. 1500 Wörter) oder Einzelrezensionen (max. 500 Wörter) möglich.

Alle Anfragen zu Rezensionen und Berichten richten Sie bitte an die zuständige Redakteurin Dr. Nina Kalwa (TU Darmstadt): kalwa@linglit.tu-darmstadt.de

Zusatzinformationen

Flyer zur Zeitschrift

Style-Sheet zu Einrichtung von Beiträge

Sprache: Deutsch / English

 

Herausgeber/Redaktion

Herausgeber
Kulturwissenschaftliche Gesellschaft e.V.: https://kwgev.wordpress.com/

Redaktionsleiter
Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Germany

Managing Editors
Prof. Dr. Lars Koch (Literaturwissenschaft, TU Dresden): lars.koch@tu-dresden.de
Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert (Sprachwissenschaft / Kulturwissenschaft, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz): liebert@uni-koblenz.de 
Prof. Dr. Nicole Maruo-Schröder (Anglistik / Kulturwissenschaft, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz): nmschroeder@uni-koblenz.de
Dr. Nina Kalwa (Sprachwissenschaft, TU Darmstadt): kalwa@linglit.tu-darmstadt.de

Assistant Editors
Thomas Philippsen (Sprachwissenschaft, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz): : thomasphilippsen@gmail.com
Julie Mrosla (Literaturwissenschaft, TU Dresden): julie.mrosla@tu-dresden.de

Kontakt
Fachbereich 2: Germanistische Linguistik/Kulturwissenschaft
Universitätsstr. 1, 56070 Koblenz
Tel.: 0261-287-2050 (Sek.)/-2052
Fax: 0261-287-2051

Email: liebert@uni-koblenz.de

Beirat
Claudia Blümle (Professorin für Geschichte und Theorie der Form am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin)
Astrid Fellner (Professorin für North American Literary and Cultural Studies an der Universität des Saarlandes)
Thomas Stodulka (Juniorprofessor für Sozial- und Kulturanthropologie mit Schwerpunkt Psychologische Anthropologie an der FU Berlin(
Tanja Thomas (Professorin für Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Transformationen der Medienkultur an der Universität Tübingen)
Niels Werber (Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Siegen)

Publisher
DE GRUYTER OPEN
Bogumiła Zuga 32A Str.
01-811 Warsaw, Poland
T: +48 22 701 50 15